Schicke Scheidung dank Designer Glööckler

+
Harald Glööckler

Berlin - Er hat schon Hunde eingekleidet und Tapeten kreiert, auch Pralinen tragen seinen Namen. Jetzt plant Modemacher Harald Glööckler eine Scheidungskollektion.

„Wenn Frauen sich scheiden lassen, möchten sie doch schick aussehen“, sagte der 47-Jährige der „Welt am Sonntag“. „Für viele hat es sich auch gelohnt, die können dann richtig einkaufen. Die sind den Mann los, und der Mann ist sein Geld los.“ Glööckler selbst ist noch nicht verheiratet, hat aber fest vor, seinem langjährigen Lebensgefährtem Dieter Schroth einmal da Jawort zu geben. Der Termin steht allerdings noch nicht fest.

Der exzentrische Couturier selbst kennt seinen Kontostand übrigens nicht. „Mir reicht es, zu wissen, dass immer etwas da ist.“ Von Glööckler designte Tapeten werden seit kurzem nach Angaben des 47-Jährigen auch in der Demokratischen Republik Kongo vertrieben. „Auch dort gibt es eine reiche Oberschicht, die sich so etwas leisten kann.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare