TV-Sternchen überrascht Fans

Jetzt ist es offiziell: Sarah Lombardi ist verlobt - mit diesem Fußballer

[Update] Jetzt ist es endlich offiziell: TV-Star und Ex-DSDS-Teilnehmerin Sarah Lombardi ist verlobt. Ihre neue Liebe ist ein Fußballer und kommt gebürtig aus Soest. 

Soest - Das teilte die 28-jährige Popsängerin überraschend in einer Frage-Antwort-Runde auf ihrem Instagram-Kanal mit. Die Nachricht folgt auf wochenlange Spekulationen, deren Auslöser ein Diamantring am Finger der Sängerin gewesen war.

NameSarah Lombardi
Geburtstag15. Oktober 1992 in Köln
Ex-EhemannPietro Lombardi (verheiratet 2013-2019)
Bekannt ausDeutschland sucht den Superstar, Sarah & Pietro - Shows
Singlesu.a. Te Amo Mi Amor, I Miss You, Einzigartig schön

Sarah Lombardi (DSDS, Sarah & Pietro...) ist verlobt - wird sie jetzt zur Fußballer-Frau?

Julian Büscher, in Soest geborener Fußballspieler, ist 27 Jahre alt, spielt aktuell beim Bonner SC in der Regionalliga West und ist seit dem 15. Dezember 2019 mit Lombardi (geb. Engels) zusammen. Öffentlich wurde die Beziehung vor neun Monaten. Sarah Lombardi ist aus TV-Sendungen wie „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Für sie wird es nicht die erste Hochzeit sein: Seit 2015 hat sie einen gemeinsamen Sohn mit ihrem Ex-Ehemann Pietro Lombardi (28), dem Sieger der achten DSDS-Staffel.

Der Ex gratulierte dem frisch verlobten Paar bereits. Nach der Hochzeit 2013 folgte schon 2016 die Trennung, im vergangenen Jahr die Scheidung. Jetzt will Sarah Lombardi also zum zweiten Mal „Ja“ sagen. Sie und ihr neuer Verlobter leben in Köln.

Wann sie heiraten wollen, haben sie noch nicht bekannt gegeben. Zuletzt ging es Anfang Oktober für die beiden Turteltäubchen inklusive Sohn Alessio in den gemeinsamen Liebesurlaub auf die Malediven. Von dort aus versorgte Lombardi ihre knapp 1,5 Millionen Follower mit traumhaften Urlaubsschnappschüssen. Viel bodenständiger zeigte sich Sarah Lombardi jetzt in Köln, ihr Verlobter reagierte sofort, wie msl24.de schreibt.*

Verlobung mit Sarah Lombardi: Ihre neue Liebe Julian Büscher kommt aus Soest

Julian Büscher hat die Verlobung am Samstag ebenfalls auf seinem Instagram-Kanal bestätigt und die Freude mit seinen fast 100.000 Fans geteilt: „Ich liebe dich für immer“. Der Mittelfeldspieler hat laut transfermarkt.de aktuell einen Marktwert von rund 100.000 Euro. Er wuchs nach seiner Geburt am 22. April 1993 in Dülmen und später in Buldern auf. Nach Stationen in Münster und bei den Sportfreunden Lotte wechselte Büscher erst nach Kanada und anschließend in die USA, wo er in der Major League Soccer (MLS) für D.C. United spielte und 2016 sein erstes Tor erzielte.

Später lief er für die zweite Mannschaft von LA Galaxy auf, sein Vertrag lief im August 2018 aus und wurde nicht verlängert. Seit Januar ist er als Aktiver wieder in Deutschland, zunächst beim TuS Haltern und nun in Bonn. Derzeit fällt er wegen einer Kreuzband-Verletzung, die er sich bei einem Zweikampf im Training zugezogen hat, aus. - *wie soester-anzeiger.de ist msl24.de Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Instagram/julbue

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare