Publikumsliebling verlässt Casting-Jury

Samu Haber steigt bei "The Voice" aus

+
Samu Haber will sich auf seine neue ProSieben-Show "Die Band" konzentrieren.

Köln - Schlechte Nachrichten für die Fans von "The Voice of Germany": Jury-Mitglied und Publikumsliebling Samu Haber verlässt die Castingshow - und zwar schon in der kommenden Staffel.

In der dritten und vierten Staffel war Samu Haber einer der Coaches in der Sat.1-Castingshow "The Voice of Germany". Seine Sticheleien mit Jury-Kollege Ray Garvey haben den 39-jährigen Musiker schnell zum Publikumsliebling gemacht. Doch jetzt soll Schluss sein. In der fünften Staffel, die in diesem Jahr startet, wird der lustige Finne nicht mehr mit dabei sein.

Kürzlich wurde bekannt, dass der Frontman der Band "Sunrise Avenue" demnächst die neue ProSieben-Show "Die Band" moderieren will. Und darauf will sich Samu offenbar voll konzentrieren. Auf seinem Facebook-Profil verkündete er am Montag: "Now that I have this new TV thing out this year, I will NOT do the Voice Of Germany. I thought about it for a long time, but I really decided to make this summer a bit nicer and easier to myself." Der Blondschopf möchte den kommenden Sommer also etwas ruhiger gestalten.

Ein anderer Grund scheint hinter Samus Ausstieg bei "The Voice" nicht zu stehen. Zumindest schwärmt er auf seiner Facebook-Seite von der Zeit als Casting-Juror. Worte könnten kaum beschreiben, wie dankbar er für die Chance bei "The Voice" sei. Er habe sehr viel gelernt und beeindruckende Menschen kennen gelernt, schreibt der 39-Jährige.#

Seine Facebook-Nachricht im Wortlaut:

Wer Samu Habers Nachfolger bei "The Voice of Germany" werden soll, steht nach Angaben der "Bild" noch nicht fest.

So wird die Show "Die Band"

Bei Samus neuer Show "Die Band" werden 20 Musiker, darunter Schlagzeuger, Keyboarder, Bassisten, Gitarristen sowie Frontfrauen und -männer, eingeladen. Sie selbst machen unter sich fünf Leute aus, die nachher „Die Band“ gründen. Eine Jury oder einen Zuschauerentscheid soll es Angaben von ProSieben zufolge nicht geben.

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare