Ruhestörung: Madonna von Nachbarn verklagt

+
Solche Posen wollen einstudiert sein, aber muss Madonna das wirklich daheim machen?

New York - Madonna hat sich mit lauten Gesangs- und Tanzsessions bei ihren New Yorker Nachbarn unbeliebt gemacht.

Eine Nachbarin reichte Klage gegen die Sängerin wegen Ruhestörung ein. Karen George, die in einem Haus am Central Park über Madonna wohnt, erklärte in der Klageschrift vom Freitag, die Musikerin benutze ihre Wohnung bis zu drei Stunden täglich als Proberaum. Die Nachbarn seien “brüllend lauter Musik, Gestampfe und wackelnden Wänden“ ausgesetzt. Musik und Vibrationen drängen durch Wände, Decken und Heizkörper, erklärte George. Die Hausverwaltung erklärte, man habe Madonna bereits mehrfach mit einer Zwangsräumung gedroht.

AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare