Großer Tag für königliche Familie

Royals: Süße Fotos von Prinz George am 1. Schultag - wo war Mama Kate?

Dem kleinen Prinz George ist die Aufregung anzusehen - er wird eingeschult.  Nur Mama Herzogin Kate fehlt an seinem großen Tag.

London - Der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, Prinz George, hatte heute seinen ersten Schultag, wie unter anderem bunte.de berichtet. Sein Papa begleitete den nervösen Royal zur Thomas‘s Battersea School in London - rund 20.000 Euro kostet die Einrichtung die königliche Familie im Jahr.

Die blaue Uniform der Privatschule steht dem jungen Prinzen gut.

Ein großer Tag für George - und dann musste der kleine Prinz auch noch ohne seine Mama in den Ernst des Lebens starten. Herzogin Kate erwartet ihr drittes Kind und leidet unter Hyperemesis Gravidarum, einer schweren Form von Morgenübelkeit - wir hatten berichtet*. Diese Woche gehe es der Herzogin besonders schlecht, weshalb sie bei dem Schulanfang ihres Sohnes leider nicht dabei sein könne - die stolze Mama blieb im Kensington Palace.

Prinz George wurde von einer Lehrerin der Privatschule, Helen Haslem, persönlich begrüßt - sie begleitete ihn und Prinz William hinein. 

Schulleiterin Helen Haslem nimmt Prinz George an der Hand.


Während man Prinz Georges Freude in Hinblick auf seine nahende Schullaufbahn bestenfalls „verhalten“ nennen könnte, schienen Prinz William und Prinz Harry dem Ernst des Lebens ihrer Zeit mit sehr viel mehr Enthusiasmus und Selbstbewusstsein entgegen zu blicken. 

Erster Schultag für Prinz George

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerke


AFP/dpa/sl

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare