Rock-Rüpel Liam Gallagher entspannt mit Ruby

+
Liam Gallagher.

Berlin - Er ist als aufbrausender Rock-Rüpel bekannt, doch bei "Ruby" kann Ex-Oasis-Sänger Liam Gallagher entspannen. Beim Interview-Termin zeigte er stolz ein Foto seines Ruhepols.

“Ich mag lange Spaziergänge mit meinem Dachshund. Das ist für mich Entspannung, ein Ausgleich“, sagte er am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Stolz präsentierte er beim Interview zum ersten Album seiner neuen Band Beady Eye ein Foto des schwarz-braunen Dackels “Ruby“ auf seinem iPhone. “Ist der nicht süß? Gerade mal zwei Jahre alt, also noch ein Teenager, der hat viel Energie und braucht viel Auslauf.“

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Aber wo bekommt der Hund den Auslauf in der Millionenmetropole London? “Wir wohnen im Norden Londons, da ist ein großer Park, Hampstead Heath, so ähnlich wie hier der Tiergarten. Dort kann man wunderbar laufen.“ Keine Angst vor aufdringlichen Fans oder nervigen Schnappschussjägern? “Nein, wenn jemand “Hallo“ sagt, dann sage ich “Hallo“ zurück, und das war's dann auch schon. Aber meistens trauen sich die Leute ja gar nicht, mich anzusprechen.“

Mit seiner Band Oasis wurde Gallagher Anfang der 90er Jahre zum Aushängeschild des Britpop. Nach unzähligen Streitereien mit seinem Bruder Noel (43) verließ dieser im August 2009 die Gruppe. Die restlichen Bandmitglieder formierten sich zu Beady Eye - das erste Album “Different Gear, Still Speeding“ erscheint am 25. Februar. Der erste Live-Auftritt in Deutschland ist am 14. März in Köln.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare