Renée Zellweger gibt Regiedebüt

+
Renée Zellweger probiert sich jetzt als Regisseurin.

New York - Ihre Rolle als "Bridget Jones" machte sie zum Star. Jetzt möchte Renée Zellweger die andere Seite der Kamera kennenlernen. Ihr Regiedebüt klingt vielversprechend.

Schauspielerin Renée Zellweger (43) möchte sich als Regisseurin ausprobieren. In der Komödie „4 1/2 Minutes“ werde sie sowohl vor wie zum ersten Mal auch hinter der Kamera stehen, berichtete der Hollywood Reporter. An ihrer Seite wird Johnny Knoxville (41) spielen. Die Geschichte ist in New York angesiedelt, wo im Februar 2013 die Dreharbeiten beginnen. Knoxville, der durch die MTV-Serie „Jackass“ bekannt wurde, wird in die Rolle eines neurotisch-chaotischen Komikers schlüpfen, den eine alleinerziehende Mutter (Zellweger) als Betreuer ihres Sohnes - einem Wunderkind - engagiert.

Zellweger ist besonders durch ihre Rolle als „Bridget Jones“ bekannt geworden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare