Unfall in Berlin

Rammstein: Bühne in Flammen bei Konzert - dann bricht Massenpanik aus

Rammstein ist für seine krassen Pyroshows während der Konzerte bekannt. Doch bei einem Konzert steht plötzlich die Bühne in Flammen, Massenpanik bricht im Publikum aus.

  • Rammstein gehört zu den bekanntesten deutschen Bands
  • Vor allem durch die Pyroshows ist die Rockband auch international bekannt
  • Bei einem Konzert in Berlin ging allerdings alles schief

Berlin - Sie ist eine der bekanntesten deutschen Bands und vor allem die am meisten polarisierende Band in der Bundesrepublik: Rammstein (Rammstein: Alle Informationen zur Rockband um Frontmann Till Lindemann*). Die Musiker um Frontmann Till Lindemann (Rammstein: Sänger Till Lindemann - alle Informationen zum Leben des Rocksängers*) machten sich in Deutschland und der Welt einen Namen durch die kontroversen Texte und teilweise anstößigen Musikvideos und Albumcovers. Doch Rammstein ist vor allem auch durch den Einsatz von pyrotechnischen Elementen während der Konzerte berühmt. Keine Band auf der Welt spielt so mit dem Feuer wie Till Lindemann (Rammstein: Till Lindemann - Seine Frauen und Affären*) und Co., wie extratipp.com* berichtet.

Doch das Spiel mit dem Feuer ging bei einem Konzert in Berlin ordentlich daneben. Plötzlich stand die Bühne rund um die Musiker in Flammen. Und das war definitiv nicht gewollt. Es war schlichtweg ein Unfall. Doch im Publikum machte sich schnell Panik breit. Eine Katastrophe drohte.

Rammstein: Die Rockband und das Spiel mit dem Feuer

Der ostdeutschen Musiker Till Lindemann, Richard Kruspe, Paul Landers, Oliver Riedel, Christoph Schneider und Christian Lorenz gründeten 1994 die Band Rammstein. Ihr Musikstil ist einzigartig, ihre Kostüme suchen ihresgleichen und die Shows machten Rammstein erst zu dem, was sie heute sind. Über 20 Millionen Platten verkaufte Rammstein international. Damit ist die Rockband der größte Musikexport Deutschlands. Und Rammstein weiß, wie man sich als deutsche Band international verkauft: Da wäre der Gesang von Till Lindemann mit dem rollenden „R“, dann die bewusste deutsch-englische Aussprache in den Liedtexten und natürlich die Pyroshows während der Live-Konzerte.

Doch, noch ehe die Karriere von Rammstein richtig an Fahrt aufnehmen sollte, wäre sie um ein Haar auch schon wieder zu Ende gewesen. 1996 kam es in Berlin zu einem verheerenden Unfall. Plötzlich stand die Bühne rund um Till Lindemann und die anderen Musiker in Flammen. Eine Katastrophe drohte, Panik machte sich breit im Publikum, eine Massenflucht setzte ein. Ein absolutes Drama.

Rammstein: Plötzlich steht die Bühne in Flammen, Massenpanik bricht aus

Was für ein Drama spielte sich doch bei einem Live-Konzert von Rammstein in Berlin im Jahr 1996 ab. Die Band existierte erst seit zwei Jahren. Doch schon früh begannen die Musiker pyrotechnische Elemente in ihr Programm einzubauen. Während die Rockband den Song „Heirate mich“ performte, schwebte über der Bühne eine Leiste, die in Flammen stand. Das gehörte natürlich zur Show von Rammstein. Doch, was danach passierte, gleicht einem Drama, einem schlimmen Unfall.

Denn die brennende Leiste sorgte damals nicht nur für eine hitzige Atmosphäre auf der Bühne, sondern auch für eine Massenpanik und ein echtes Drama. Plötzlich riss nämlich ein Seil und die Leiste, die in Flammen stand, krachte auf die Bühne. Schnell schlug auch die Bühne Feuer. Die Leiste landete zwischen Bühne und Publikum. Unter den Fans brach Panik aus, alle flüchteten. Zum Glück gab es nur leichte Verletzte. Rammstein lernte aus diesem Unfall und holte sich für die folgenden Konzerte Pyrotechniker.

Rammstein: Horror-Szene von Till Lindemann* - Sänger lässt sich Loch in Wange bohren. Till Lindemann (57) wurde privat in einem Leipziger Restaurant erwischt - Der Sänger der Rockband sieht aus wie braver Schuljunge. 

Rammstein: Ein Geheimnis um Till Lindemann ist gelüftet.* Der Frontmann der Rockband machte einen Schlager-Song mit Roland Kaiser.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Boris Roessler/dpa & picture alliance/Christophe Gateau/dpa (Fotomontage extratipp.com)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare