Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel erhält Humanisten-Preis

+
Frank-Walter Steinmeier, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion (v.l.), Preisträger Sebastian Krumbiegel, Sänger der Band "Die Prinzen", und Bernhard Zimmermann, Vorsitzender des deutschen Altphilologenverbands, posieren am Donnerstag vor der Festveranstaltung zur Verleihung des "Humanismus-Preis 2012" im Audimax der Universität in Erfurt.

Erfurt - Der Sänger der Popgruppe Die Prinzen, Sebastian Krumbiegel (45), ist mit dem Humanisten-Preis des Deutschen Altphilologenverbandes geehrt worden. Wofür er ausgezeichnet wurde:

Der Musiker erhielt die Auszeichnung - eine Bronzebüste des Theologen und Humanisten Philipp Melanchthon (1497-1560) - am Donnerstag in Erfurt für sein bürgerschaftliches und soziales Engagement.

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Frank-Walter Steinmeier, würdigte den Leipziger in seiner Laudatio als einen Mann, der sich wie kaum ein anderer Künstler verpflichtet fühle, sich einzumischen - gegen Rechtsextremismus, für Flüchtlinge und Ausländer, für die Belange von Kindern. “Er nutzt seine Prominenz für Menschen, die in der Gesellschaft entweder ohne Stimme sind oder die nur schwer gehört werden“, sagte Steinmeier. Krumbiegel sagte: “Ich will mit diesem Humanistenpreis Menschen ermutigen, die nicht das Podium haben wie ich, Courage zu zeigen.“

Prominente Wahlhelfer

Prominente Wahlhelfer

Der Altphilologenverband verleiht den undotierten Preis alle zwei Jahre an Persönlichkeiten, die vorbildhaft das Zusammenwirken von geistiger Bildung und aktivem Eintreten für das Gemeinwohl verkörpern. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der deutsch-französische Publizist Alfred Grosser oder der Anti-Mafia-Kämpfer Leoluca Orlando.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare