William und Kate: Einladung zum Nacktbaden

+
William und Kate wurden jetzt zum Nacktbaden eingeladen.

Wales - Bisher konnten Prinz William und seine Kate in ihrem Haus an der walisischen Küste die idyllische Zweisamkeit genießen. Jetzt werden sie aber mit nackten Tatsachen konfrontiert.

Prinz William und Kate könnten schon bald Nachbarn der etwas anderen Art haben. Wie das Online-Portal dailymail.co.uk berichtet, soll sich ein Strand in der Nähe ihres Hauses in ein Nudisten-Domizil verwandeln. Die freizügigen Menschen wollen sich einen Teil der walisischen Küste sichern, um dort einen FKK-Strand zu eröffnen. Die Vereinigung begründet die Idee damit, dass die wunderschöne Landschaft dadurch viele Menschen anlocken würde.

Schon jetzt ist der Strand-Abschnitt (illegal) bei den Nackten beliebt. Wenn daraus aber ein offizieller Nudisten-Treffpunkt werden soll, können sich William und Kate womöglich vor Touristen nicht mehr retten. Dabei sind die Nackten nicht das Hauptproblem. Immerhin ist es in England und Wales laut einem Gesetz von 2003 keine Straftat, sich nackt in der Öffentlichkeit zu zeigen. Die freizügige Menschen werden aber viele Spanner anlocken. Das befürchtet auch Peter Rogers, zuständiger Stadtrat: "Es sind nicht die Nudisten, die das große Problem darstellen, sondern die Leute, die dorthin gehen, um sie von Bäumen aus zu beobachten."

William und Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

Bei William und Kate könnte es damit also bald vorbei sein mit der idyllischen Zweisamkeit. Der Sprecher der "British Naturism Society", Andrew Welch, hat da aber keine Bedenken. Stattdessen hat er eine doch etwas kuriose Idee: Er würde sich freuen, wenn er das Prinzenpaar am FKK-Strand zum Nacktbaden begrüßen dürfte. "William und Kate sollten das nicht ablehnen, wir sind unten drunter alle gleich. König Edward VIII. war ein bekannter Nacktbader, es liegt also in der Familie", meint Welch.

msa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare