Cressida Bonas heiratet

Prinz Harry bei Hochzeit seiner Ex eingeladen - was macht Meghan?

+
Prinz Harry und Cressida waren zwei Jahre lang ein Paar.

Prinz Harry hat zu seinen Ex-Freundinnen ein gutes Verhältnis - so gut, dass er auf die Hochzeit von seiner ehemaligen Partnerin eingeladen wurde.

London - Dass Prinz Harry und seine Ex-Freundin Cressida Bonas ein gutes Verhältnis zueinander pflegen ist allgemein bekannt. Bonas‘ Liebster Harry Wentworth-Stanley hat nun auf Instagram die Verlobung mit Harrys Ex bekannt gemacht. Bei der Hochzeit steht auch Prinz Harry auf der Gästeliste.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We getting married

Ein Beitrag geteilt von Harry Wentworth-Stanley (@harrywent) am

Prinz Harry und Cressida Bonas waren zwei Jahre ein Paar

Die Trauung wird laut britischen Medien im nächsten Jahr stattfinden und Prinz Harry wird ohne Zweifel dabei sein. Der britischen Zeitung The Sun sagte Royal-Experte und Kolumnist Adam Helliker: "Harry wird definitiv hingehen. Er und Cressida stehen immer noch in einem guten Verhältnis zueinander. Sie hat niemals öffentlich etwas über die Beziehung zu dem Prinzen ausgeplaudert."

Herzogin Meghan auf der Gästeliste - Kommen ungewiss

Selbstverständlich wird auch Herzogin Meghan auf der Gästeliste stehen. Ob sie auf der Hochzeit persönlich erscheinen wird, ist jedoch ungewiss. In der Vergangenheit hatte sie Berichten zufolge häufiger angedeutet, sich in der Anwesenheit von Harrys Ex-Freundinnen unwohl zu fühlen. 

Besonders zu Chelsy Davy, die Harrys erste große Liebe war, hat sie offenbar ein angespanntes Verhältnis. Denn bei der Hochzeit von Meghan und Harry war Chelsy Davy zwar eingeladen, Herzogin Meghan kümmerte sich angeblich aber höchstpersönlich darum, dass Chelsy nicht bei der anschließenden Party dabei war.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind in letzter Zeit aufgrund ihrer häufigen Flugreisen im Privatjet in Kritik geraten. Prinz William und Herzogin Kate hingegen sind mit ihren Kindern in einem Billigflieger nach Schottland geflogen.

Lesen Sie auch: Meghan heimlich nach New York geflogen - ohne Baby und Prinz Harry.

ash

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare