Familienplanung

Prinz Harry äußert sich zur Kinderfrage

Prinz Harry möchte noch ein Kind in die Welt setzen. Foto: Jacob King/PA
+
Prinz Harry möchte noch ein Kind in die Welt setzen. Foto: Jacob King/PA

Der jüngste Spross der britischen Royals soll kein Einzelkind bleiben. Auf einen Stall von Geschwistern kann er aber nicht zählen.

London (dpa) - Prinz Harry (34) hat in einem von ihm selbst geführten Interview mit der Primatenforscherin Jane Goodall verraten, dass er ein Geschwisterchen für Sohn Archie plane - aber wohl auch nicht mehr.

Als er andeutete, noch einmal Nachwuchs haben zu wollen, unterbrach ihn Goodall (85), die das Verhalten von Schimpansen erforschte: "Nicht zu viele." Daraufhin erklärte der prominente britische Royal-Angehörige: "Maximal zwei."

Die Geburt Archies vor drei Monaten habe seine Sicht auf die Welt verändert, vor allem beim Thema Umweltschutz. "Ich habe schon immer gedacht: Dieser Platz ist geliehen. Wir sind so intelligent und hoch entwickelt, dass wir in der Lage sein sollten, der nächsten Generation einen besseren Ort zu hinterlassen."

Das Gespräch, das in Windsor geführt wurde, ist Teil der September-Ausgabe des Modemagazins "Vogue". Harrys Ehefrau, Herzogin Meghan (37), wirkte dabei als Gast-Chefredakteurin mit. Die britische Zeitschrift kommt am Freitag in den Handel, einige Texte sind vorab online zu lesen.

Interview in der Vogue

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare