Prinz Charles erinnert an Pannen-Interview von 1977

+
Der britische Thronfolger hat ein verpatztes Fernsehinterview in Australien nachgestellt. Foto: Rob Griffith

London (dpa) - Prinz Charles (65) hat wieder einmal seinen Sinn für Humor vor der Kamera bewiesen. 37 Jahre nach einem denkwürdigen Fernsehinterview in Australien hat der britische Thronfolger die skurrile Situation nachgestellt.

Charles, künftiger König von Großbritannien und wohl auch Australien, sollte als junger Mann für die Musik-Show "Countdown" des Moderators Ian "Molly" Meldrum interviewt werden. Im Studio verlor der Journalist jedoch die Nerven und konnte plötzlich nicht mehr sprechen. Die Nervosität gipfelte in der Aussage "Eure Königliche Hoheit - ich schwitze wie ein Schwein".

Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Show schlüpfte nun Charles in die Rolle des nervösen Interviewers, ließ sich zur Nervenschonung ein Glas Wasser bringen und von einem unsichtbaren Helfer vor laufender Kamera aufmunternd auf die Schulter klopfen. "Ich habe ein paar interessante australische Worte gelernt", sagte Charles in dem Video über den wüst fluchenden Moderator. "Und Herr Meldrum hätte ein paar interessante englische Worte gelernt, wenn er damals meine Gedanken hätte lesen können."

Thronfolger Charles, dem in seiner britischen Heimat ein eher dröges Image anhaftet, hat in jüngster Zeit wiederholt humorvolle Fernsehauftritte hingelegt. Unvergessen ist seine Rolle als BBC-Wettermoderator im Jahr 2012.

BBC-Video Charles

Charles als Wettermoderator

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare