Ganz oben

Paul van Dyk lobt seine "mutige, kühne Frau"

+
Paul van Dyk und seien Frau haben den Elbrus gemeistert. Foto: Soeren Stache

DJ Paul van Dyk hat schon viele musikalische Gipfel erklommen, nun zeigte er sich stolz auf seine Frau Margarita, die den Gipfel eines 5642 Meter hohen Berges im Kaukasus bestieg.

Berlin (dpa) - Der deutsche DJ Paul van Dyk (47) zeigt sich stolz auf seine Frau, die den Gipfel des 5642 Meter hohen Berges Elbrus im Kaukasus erklommen hat.

"Meine mutige, kühne Frau Margarita erreichte den Gipfel des Mount Elbrus und ließ die PvD-Fahne auf dem höchsten Punkt Europas wehen!", schrieb er am Dienstag auf Facebook. Dazu stellte er ein Foto, das Margarita und einen Begleiter auf einem schneebedeckten Berggipfel zeigt. Gemeinsam halten sie eine Flagge mit dem Schriftzug "Paul van Dyk".

Der Mount Elbrus ist der höchste Berg Russlands. Je nach Definition der innereurasischen Grenze gilt er oder der Mont Blanc in Frankreich (4810 Meter) als höchster Berg Europas.

Paul van Dyk ist seit März 2017 mit der Kolumbianerin Margarita Morello verheiratet. Er tritt derzeit in Ibiza auf. Der Erfolgs-DJ stürzte im Februar 2016 beim "A State Of Trance Festival" in Utrecht von der Bühne und zog sich einen doppelten Bruch der Wirbelsäule und ein Schädel-Hirn-Trauma zu.

Paul van Dyk auf Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare