Oscar-Gewinnerin feiert - und kriegt Ärger

+
Oscar-Preisträgerin Hilary Swank.

Moskau - Die Oscar-Preisträgerin Hilary Swank (37) und die Star-Geigerin Vanessa Mae (32) haben mit einer Feier im russischen Konfliktgebiet Tschetschenien scharfe Kritik von Menschenrechtlern hervorgerufen.

Emails an das Management der Prominenten vor der pompösen Fete in Grosny mit Berichten über mutmaßliche Verbrechen des umstrittenen Republikchefs Ramsan Kadyrow seien unbeantwortet geblieben, teilte die Organisation Human Rights Watch (HRW) am Mittwoch mit.

“Es gibt keinen Mangel an Informationen über Kadyrows furchtbare Menschenrechtsakte“, sagte der HRW-Direktor für Europa und Zentralasien, Hugh Williamson, der Mitteilung zufolge. Menschenrechtler werfen dem kremltreuen Machthaber Folterungen, Vergewaltigungen und Verschleppungen vor. “Berühmtheiten sollten es vermeiden, Leute wie Kadyrow zu legitimieren und sich selbst zu blamieren“, sagte Williamson.

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die 99 begehrtesten Frauen der Welt

Die Organisation forderte Swank, Mae sowie den Action-Schauspieler Jean-Claude van Damme auf, die Gage für ihren Auftritt im Nordkaukasus am 5. Oktober zurückzuzahlen. Allein Mae soll für ein halbstündiges Konzert in der einst vom Bürgerkrieg zerstörten Stadt eine halbe Million US-Dollar kassiert haben. Offizieller Anlass der Party an Kadyrows 35. Geburtstag war der “Tag der Stadt Grosny“.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare