Dreh zu „Pocher - Gefährlich ehrlich“

Oliver Pocher: Strafanzeige - Polizei Köln mit schweren Vorwürfen gegen den Comedian

Oliver Pocher bei seiner TV-Show „Pocher - Gefährlich ehrlich“ (RTL).
+
Die Polizei Köln hat Strafanzeige gegen Oliver Pocher aufgenommen.

Oliver Pocher muss sich erneut vor Gericht verantworten. Der Comedian hat aufgrund eines Sketches in Köln eine Strafanzeige von der Polizei bekommen.

Oliver Pocher (42) hat Ärger mit der Polizei. Bei den Dreharbeiten zu seiner Show, soll es zu einer Strafanzeige gekommen sein, wie RUHR24.de* berichtet. Doch was ist passiert?

Der Comedian Oliver Pocher hat eine Anzeige der Polizei Köln* bekommen, weil er als Polizist verkleidet am Kölner Dom andere Leute kontrolliert hat. Das passte den Beamten gar nicht und es kam zu einer Anzeige wegen Amtsanmaßung.

Die Aktion fand im Rahmen der Dreharbeiten seiner Show „Pocher – Gefährlich ehrlich“ statt. Böse gemeint habe er die Verkleidung nicht, so der Comedian nur weniger Tage später, als der Beitrag in der Show gezeigt wurden. Wie es mit der mutmaßlichen Anzeige von der Kölner Polizei weitergeht, ist noch offen. Bei einer Verurteilung droht Oliver Pocher eine Geldstrafe. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare