Minimal behütet

Máxima wird ein Fall für die Mode-Polizei

+
Die Drähte an Máximas Kopfschmuck erinnerten so manchen an Schneckenfühler oder Spionage-Antennen.

Warschau - Die niederländische Königin Máxima hat Modefans verblüfft - mit einer Kopfdekoration, die sie am Dienstag beim Staatsbesuch des Königspaares in Polen trug.

Den sogenannten „Fascinator“, der die Stirn der 43-jährigen Argentinierin umrankte, fanden viele gar nicht faszinierend. Auf Twitter reagierten Niederländer ratlos. Die Drähte erinnerten so manchen an Schneckenfühler oder Spionage-Antennen.

Mit dem gepunkteten Kleid griff Máxima dagegen auf Alt-Bewährtes zurück und zeigte gleichzeitig ihren Willen, den Staatshaushalt nicht über Gebühr zu belasten: Die Kreation des italienischen Modeschöpfers Valentino hatte ihr schon bei einem Besuch in Deutschland und an ihrem 40. Geburtstag gute Dienste bewiesen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare