Michelle Obama "inkognito" beim Discounter

+
Michelle Obama mit grauer Mütze und Sonnenbrille beim Shopping im Discounter

Virginia - Michelle Obama, die Gattin von US-Präsident Barack Obama, wurde beim Shopping in der Filiale eines beliebten Discounters gesichtet. Kritiker glauben zu wissen, was sie dort wollte.

Michelle Obama wurde bei einem "Inkognito"-Einkauf in einem Discounter gesichtet. Dafür hatte sie sich eine einfache, geblümte Bluse angezogen, eine graue Baseball-Mütze aufgesetzt und trug eine Sonnenbrille. Das Nachrichtenportal cbsnews.com berichtet, dass Secret-Service-Agenten eine halbe Stunde zuvor in zivil die Lage im Supermarkt observiert hatten.

Michelle Obama "inkognito" beim Discounter

Die First Lady soll sich etwa 30 bis 40 Minuten in dem Discounter aufgehalten haben. Bis auf den Kassierer wurde sie offenbar von niemandem erkannt. Die 47-Jährige verließ den Supermarkt mit mehreren Tüten, deren Inhalt aber nicht zu erkennen war. Das Weiße Haus bestätigte die Einkaufstour.

Michelle Obama: Eine Stilikone im Weißen Haus

Michelle Obama: Eine Fashionikone im Weißen Haus

Kritische Stimmen, wie etwa das Nachrichtenportal dailymail.co.uk, bringen die Shopping-Tour mit einem Versprechen von Michelle Obama in Verbindung. Erst vor Kurzem sagte sie, dass sie sich so in den Wahlkampf zu stürzen will, wie nie zuvor. War der Einkauf beim Discounter also reine Berechnung, um Wählerstimmen zu gewinnen?

pie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare