Michael Jacksons Tochter steigt ins Showgeschäft ein

+
Paris, die Tochter von Michael Jackson, steigt als Schauspielerin ins Showgeschäft ein.

Los Angeles - Paris, die Tochter von Michael Jackson, steigt ins Showgeschäft ein. Sie wird die Hauptrolle in einem Fantasy-Film spielen. Der Produzent gab in diesem Zusammenhang gegenüber der Presse ein Versprechen ab.

Mit 13 Jahren folgt Paris Jackson ihrem verstorbenen Vater, Popstar Michael Jackson, ins Showgeschäft. Sie werde die Hauptrolle in dem Fantasy-Film “Lundon's Bridge and the Three Keys“ spielen, berichtete das Promi-Portal People.com am Freitag.

“Sie möchte Schauspielerin werden“, bestätigte der Produzent des Films, Stephen Sobisky. “Sie will es ihrem Vater nachmachen und mit unserem Produkt etwas Gutes für die Welt tun“. Die Hälfte der Film- und Bucheinnahmen soll an Schulen gehen, erklärte Sobisky.

Die Geschichte mit Live-Action und Animation dreht sich um Meeresbewohner und Menschen, mit Paris Jackson in der Rolle des Mädchens Lundon O'Malley. Es sind fünf Filme geplant. Die Dreharbeiten sollen im Januar beginnen. Über den Drehort wurde zunächst nichts bekannt.

Der Produzent gab auch eine Art Versprechen ab: "Sie (Paris) ist ein süßes, cleveres Mädchen. Unser Ziel wird es sein, sicherzustellen, dass sie Spaß daran hat, etwas zu tun, was sie auf Trab hält. Wir sind eine familienorientierte Gruppe. Für mich wird Paris wie eines meiner eigenen Kinder sein und ich werde sie beschützen - genau so, wie ich es mit meinen anderen drei Kindern tue. Wir wollen, dass sie diese Erfahrung genießt."

Seit dem Tod ihres Vaters im Juni 2009 werden die drei Kinder des Popstars, Prince Michael (14), Paris (13) und Blanket (9), von ihrer Großmutter in Los Angeles aufgezogen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare