Böse Vorwürfe gegen die Ballermann-Sängerin

Sechs Tage nach Kaiserschnitt: Melanie Müller steht wieder auf der Bühne - Fans entsetzt

+
Nur sechs Tage nach der Geburt ihres Sohnes hatte Melanie Müller einen Auftritt. Auf Instagram postete sie ein Foto davon (r.).

Nur sechs Tage nach der Geburt ihres zweiten Kindes steht Melanie Müller schon wieder auf der Bühne. Einige Fans finden das viel zu früh - und beschimpfen die Sängerin auf Instagram.

Kurz nach der Geburt eines Kindes - egal ob auf natürlichem Wege oder per Kaiserschnitt - leiden Frauen häufig unter großen Schmerzen und haben mit den Nachwehen zu kämpfen. Hinzu kommt die unbeschreibliche Freude über den Nachwuchs und jede Menge Hormone. An alles, was nicht mit dem Neugeborenen zu tun hat - geschweige denn an Arbeit - ist für die meisten Frauen in den Wochen nach der Geburt nicht zu denken. 

Auftritt kurz nach Geburt: Fans beschimpfen Melanie Müller 

Anders bei Melanie Müller (31): Sie gönnte sich nur wenige Tage Babypause. Die Schlagersängerin, die durch ihre Teilnahme bei  Der Bachelor“ 2013 und ihren Sieg beim Dschungelcamp 2014 bekannt wurde, bekam am 6. Oktober ihr zweites Kind per Kaiserschnitt. Schon am 12. Oktober stand sie in Magdeburg wieder auf der Bühne und performte vor ihren Fans, wie sie auf Instagram in einem Video ankündigte.

In dem Video erzählt sie, dass sie gestern nach Hause gekommen sei und dass sie sich fertig macht für ihren ersten Auftritt. Auch einen Blick auf ihren schlummernden Sohn können ihre Fans erhaschen. Melanie gibt zu, dass sie ein „bisschen aufgeregt“ vor dem Auftritt sei. „Aber es muss auch weiter gehen“, fügt sie hinzu.

Böse Kommentare gegen Melanie Müller: „Dir ist die Karriere wichtiger als deine Kinder“

Viele ihrer Follower finden einen Auftritt nur sechs Tage nach der Geburt viel zu früh. Es hagelt in der Kommentarspalte des Fotos kritische Stimmen: „Das ist so erbärmlich. Gerade eine Geburt hinter sich und schon zurück auf die Bühne!? Echt schade!“ und „Traurig! Frage mich, wieso du überhaupt Kinder bekommst“ sind nur zwei der zweifelnden Kommentare.

Auch unter einem Foto, das Melanie Müller wenig später vom Auftritt mit den Worten „Mama ist wieder zurück“ postete, nimmt der Shitstorm nicht ab. „Rabenmutter! Dir ist die Karriere wichtiger als deine Kinder“, beschimpft ein Nutzer die Sängerin. „Sollte sich lieber mal ums Kind kümmern“, findet ein anderer.

Melanie Müller tritt kurz nach Geburt auf - einige Fans bewundern sie

Aber wer schreibt einer Frau vor, wann sie wieder arbeiten darf? Kann eine Frau nicht selbst entscheiden, wie sie mit ihrem frischen Mutterglück umzugehen hat - solange der Nachwuchs gut versorgt ist? So sehen es zahlreiche andere Fans, sie finden den Shitstorm gegen Melanie Müller nicht berechtigt, sondern bewundern die Schlagersängerin. 

„Respekt. Ich brauchte bei beiden Kindern erstmal die Zeit der Erholung, ich hätte das körperlich und emotional gar nicht geschafft“ und „Früher mussten die Mütter auch schnell wieder arbeiten, alles Liebe und Gute für deine Familie und besonders für dich“, schreiben zwei Userinnen. Eine andere Nutzerin findet: „Bravo Melanie, Hochachtung vor Deiner Leistung, Du hast einen Mann, der zu Dir steht und Du musst das Geld ins Haus bringen. Die Kids sind versorgt, lass sie alle labern, die sind doof und blöd. Du liebst Deine Kinder und basta.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare