Petition gegen Konzert

Mehr als 30.000 Menschen protestieren gegen Auftritt von Xavier Naidoo in Mannheim

Xavier Naidoo mal ohne Sonnenbrille. Die trägt er wegen einer Form der Epilepsie.
+
Xavier Naidoo mal ohne Sonnenbrille. Die trägt er wegen einer Form der Epilepsie.

Wegen seiner Verschwörungstheorien hat Xavier Naidoo viele Kritiker. In einigen deutschen Städten regt sich daher Widerstand gegen die geplanten Auftritte des Sängers. In Mannheim startete eine Petition, die dazu aufruft, sein Konzert in der SAP-Arena abzusagen.

Mannheim - Xavier Naidoo macht seit Jahren negative Schlagzeilen mit Verschwörungstheorien. Aus diesem Grund regt sich nun in einigen Städten Protest gegen seine geplanten Konzerte. In einer Petition sprechen sich mittlerweile mehr als 30.000 Menschen gegen den Auftritt des Soulsängers in der SAP-Arena aus.

Das Konzert von Xavier Naidoo sollte ursprünglich in Ladenburg stattfinden. Doch auch dort gab es Proteste, weshalb die Veranstaltung in die SAP-Arena verlegt wurde. Kritiker wollen den Auftritt von Xavier Naidoo nun auch in Mannheim verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare