Gedanken über Einsamkeit

Martina Gedeck: "Die Stille spricht mit mir"

+
Schauspielerin Martina Gedeck

München - Martina Gedeck genießt die Einsamkeit. Wenn sie sich darauf einlasse, dann spreche sogar die Stille mit ihr, so die Schauspielerin. Auch über Liebe und Einsamkeit weiß sie einiges zu berichten.

Schauspielerin Martina Gedeck genießt die Stille. Einsamkeit empfinde sie im ersten Moment zwar als belastend, sagte die 51-Jährige der Zeitschrift „Bunte“. „Wenn ich länger in Stille und Einsamkeit bin und aus dem normalen Alltagsleben herausgehe, dann fängt plötzlich aber die Stille an, zu mir zu sprechen.“ Dann kämen Gedanken, die sie sonst nicht habe: „Das beflügelt mich. Ich kann sehr gut lange Zeit allein sein.“

Auch in Beziehungen spielt Alleinsein für Gedeck eine wichtige Rolle. „Ich glaube, dass Liebe auch viel mehr an Einsamkeit gekoppelt sein sollte, dass sich jeder in der Liebe seine eigenen Freiräume schaffen muss.“ Gedeck war zuletzt in dem Film „Die Wand“ zu sehen, in dem sie eine von der Außenwelt abgeschnittene Frau spielte.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare