Bewegendes Bekenntnis in Talkshow

Markus Lanz vermisst toten Vater

+
Markus Lanz vermisst häufig seinen toten Vater.

Bremen - Markus Lanz vermisst häufig seinen toten Vater. „Ich glaube, dass man mit Verlust, mit Tod im Speziellen, von Menschen, die einem sehr nahe stehen, irgendwann einmal lernt umzugehen. Aber richtig zu ist das nie.“

Das sagte der 43-jährige Südtiroler in der Talkshow „3nach9“ von Radio Bremen. Der frühe Tod seines Vaters bewege ihn deshalb noch heute. Danach habe seine Familie auch finanzielle Sorgen gehabt. Er habe zum Beispiel die alte Kleidung von anderen Kindern auftragen müssen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare