Weniger ist manchmal mehr

Mark Zuckerberg: Facebook-Gründer kreidebleich - Foto amüsiert User - und regt zu wirren Vergleichen an

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist im Surf-Urlaub auf Hawaii. Ein Schnappschuss zeigt ihn kreidebleich im Gesicht - und wird zum Internet-Meme.

  • Facebook-Gründer Mark Zuckerberg wurde beim Surfen gespottet.
  • Mit der Sonnencreme hat er es wohl ein bisschen zu gut gemeint.
  • Wegen ihr wird er zum Internet-Meme.

Hawaii - Der Sommer ist da und die Zeit perfekt für Urlaub. Das dachte sich wohl auch Facebook*-Gründer Mark Zuckerberg, der beim Surfen auf Hawaii gespottet wurde. Den Urlaub hatte er wohl wegen der jüngsten Negativ-Schlagzeilen rund um sein Social-Media-Unternehmen bitter nötig. Dieses wurde nämlich von zahlreichen Werbepartnern wegen zu laschem Umgang gegen Hass im Netz kritisiert und teilweise sogar boykottiert. Zuckerberg gönnt sich also eine Auszeit in Sonne und Meer. Doch was er nicht ahnte: Mit einer Sonnencreme-Aktion wird er zum Internet-Meme.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg kreidebleich - Foto amüsiert User

Das Foto, mit dem Zuckerberg derzeit zum Internet-Meme wird, zeigt den Unternehmer, dem neben Facebook auch die Social-Media-Plattform Instagram* gehört, beim Surfen. Um sich optimal vor UV-Strahlen zu schützen, trägt er Badeshorts und Surfshirt. Doch auch sein Gesicht wollte er schützen und meinte es wohl etwas zu gut mit der Sonnencreme. Kreidebleich steht er nämlich wegen einer dick aufgetragenen Sonnencreme-Schicht auf seinem Brett. Dieser Anblick regt viele User im Netz sofort zu den kreativsten Vergleichen an.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg kreidebleich - Foto amüsiert User

Viele Meme-Fans sehen auf dem Surfbrett sofort den DC-Bösewicht Joker stehen. Verkörpert von Darsteller Cesar Romero gibt es von diesem eine bedeutende und ähnliche Surfszene in der Fernsehserie Batman. Kein Wunder, dass dieses Bild sofort in den Köpfen der User auftauchte.

Neben Joker außerdem hoch im Kurs: Surfer Zuckerberg als Mrs. Doubtfire aus "Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen". Damals gespielt von Robin Williams. Auch dieser Vergleich führt zu zahlreichen Lachern im Netz. 

Nicht weniger lustig außerdem Zuckerbergs verblüffende Ähnlichkeit zu Marlon Brando als Dr. Moreau in dem Sciene Fiction-Horror-Streifen "DNA – Die Insel des Dr. Moreau".

u

Ein weiterer User will den Teufel Mephisto, wie er in Goethes Faust vorkommt, in Zuckerberg erkennen und twittert unter dem Schnappschuss: „Mephisto Zuckerberg genoss die zweite Welle.“

Wenn Zuckerberg zwar gerade mit seinem Unternehmen für wenig Positives sorgt, so wird er wenigstens mit seiner Sonnencreme-Visage zum Knaller im Netz und amüsiert die Nutzer. (jbr) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © picture alliance / Peter Dasilva / Peter Dasilva

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare