Die Ikone starb vor über 50 Jahren

Tote Marilyn Monroe wirbt für Chanel No. 5

+
Ein Schnappschuss zeigt Marilyn Monroe im Jahre 1956

Paris - Hollywood-Legende Marilyn Monroe verkündete zu Lebzeiten, sie trage im Bett nur das Parfüm Chanel No. 5. Genau damit wirbt nun das Modehaus - über 50 Jahre nach ihrem Tod

Makabere Vermarktungsstrategie oder große Hommage an die Filmlegende? Im 51. Todesjahr von Hollywood-Legende Marilyn Monroe, die ihre Karriere als Fotomodell begann, machte das Pariser Modehaus Chanel sie zum Gesicht seines berühmtesten Parfüms Chanel No. 5.

Auf die Frage, was sie im Bett trage, hatte die Kult-Blondine einst geantwortet: "Tja, was trage ich im Bett? Natürlich Chanel No. 5!" - eine Antwort, die ganz zu ihrem Image als naive Sexbombe passte.

Auf dem Bild, das Chanel nun zu Werbezwecken verwendet, posiert Monroe leicht vornüber gebeugt und tupft sich den berühmten Duft in den Ausschnitt. Ihr Kleidträger ist dabei verrutscht, ihre Augen sind geschlossen - eine Pose, deren Wirkung auch heute ungebrochen sein dürfte.

Schon zu ihren Lebzeiten galt die Schauspielerin als Stilikone und wurde weltweit zum Schönheits-Vorbild vieler Frauen. Männer auf der ganzen Welt vergötterten sie für ihren Sexappeal und ihre lasziven Auftritte in Filmen wie "Das verflixte 7. Jahr" und "Manche mögen's heiß". Ihre Todesumstände im Jahr 1962 nach einer Überdosis Schlafmittel sind bis heute nicht völlig geklärt.

"Hot100": Die zehn heißesten Frauen der Welt

"Hot100": Die zehn heißesten Frauen der Welt

Monroes posthume Vereinnahmung durch die Werbebranche ist jedoch keine Neuigkeit: Wie das Wirtschaftsmagazin Handelsblatt berichtet, begannen ihre Erben und Inhaber der Marilyn Monroe Estate bereits in den 70er-Jahren, mit der Lizensierung ihres Namens und ihrer Bilder Geld zu machen. 2011 wurde etwa ihr legendäres weißes Neckholder-Kleid für 4,6 Millionen US-Dollar versteigert, kürzlich wechselten Röntgenbilder des Filmstars bei einer Auktion den Besitzer.

est

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare