Auftakt der Modewoche

Mailänder Fashion Week: Gucci zeigt Backstage-Bereich

+
Ein Schaufenster der Mode: Gucci auf der Fashion Week in Mailand. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Was passiert im Backstage-Bereich, bevor die Show losgeht? Gucci hat es beim Auftakt der Mailänder Modewoche gezeigt.

Mailand (dpa) - Mit einer außergewöhnlichen Inszenierung präsentierte Gucci am Mittwoch auf der Mailänder Fashion Week die Damenkollektion Herbst/Winter 2020/21. Für die Besucher der Show wurde sichtbar, was sonst im Verborgenen bleibt: der Prozess der Vorbereitung.

Der Backstage-Bereich war mitten in den Saal gelegt worden und drehte sich unter den Klängen des "Boléro" von Maurice Ravel vor den Zuschauerrängen. Durch eine Plexiglaswand ließ sich beobachten, wie die Models von den Anziehhilfen ihre Outfits angelegt bekamen. Fertig gestylt stellten sie sich schließlich vor dem Publikum auf.

Romantische Entwürfe waren genauso zu sehen wie maskulin-strenge Kleidung und opulente Stücke. Guccis Kreativchef Alessandro Michele hat es sich seit seinem Amtsantritt vor fünf Jahren zur Aufgabe gemacht, jede Form von Stil- und Gendergrenzen zu ignorieren - und damit der gesamten Mode neue Impulse gegeben.

Brunello Cucinelli lässt in seiner Damenkollektion ebenfalls hin und wieder maskuline Elemente einfließen. Kernelement im Herbst/Winter 2020/21 ist das Hemd, das in vielen Interpretationen auftaucht - bis hin zum Overall. Bermudas reichen bis über das Knie, die Reiterstiefel sorgen für einen festen Stand. Gold- und Bronzetöne setzen Glamour-Akzente.

Noch bis Montag laufen die Shows der Mailänder Fashion Week. Auf dem Programm stehen unter anderem noch so große Namen der italienischen Mode wie Prada, Versace und Giorgio Armani.

Camera nazionale della moda italiana

Brunello Cucinelli

Gucci

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare