Einzelgänger

Lukas Rieger hatte in der Schule kaum Freunde

+
Lukas Rieger ist schon immer zielstrebig gewesen. Foto: Gerald Matzka

Heute ist Lukas Rieger ein umschwärmter Teenie-Star. Zur Schulzeit sah das alle noch ganz anders aus.

Berlin (dpa) - Sänger und Social-Media-Star Lukas Rieger (19) hat schlechte Erinnerungen an die Schulzeit.

"Ich hatte nie viele Freunde dort und war immer ein Einzelgänger, der sein Ding machen wollte. Die anderen sind nicht darauf klar gekommen, die sind meist trinken und feiern gewesen", sagte Rieger ("Nobody Knows Me (Like You Do)") der Deutschen Presse-Agentur. Er habe stattdessen in seinem Zimmer Musik gemacht.

Heute ist der Teenie-Schwarm aus dem niedersächsischen Ort Immensen bei Hannover froh, früher so zielstrebig gewesen zu sein. "Ich kenne Leute, die sind mit 21 Jahren immer noch in der Findungsphase und arbeiten in einem Fast-Food-Laden, auch wenn das nicht ihr Traum ist". Das finde er sehr schade. "Aber ich fand es auch schade, dass die mich damals ausgelacht haben."

Rieger, der 2014 bei der Castingshow "The Voice Kids" und in diesem Jahr bei der RTL-Tanzsendung "Let's Dance" mitmachte, hat rund 1,8 Millionen Abonnenten bei Instagram. An diesem Freitag (17. Mai) bringt er sein drittes Album "Justice" heraus.

Lukas Rieger auf Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare