Lindsay muss in den Knast und ins Frauenhaus

+
Lindsay Lohan

Los Angeles - Nur Stunden nach ihrer Verurteilung war US-Schauspielerin Lindsay Lohan zunächst wieder aus dem Gefängnis raus. Doch die Schauspielerin erwartet nach dem Schuldspruch eine saftige Strafe. 

Lohan sei zunächst gegen eine Kaution von 75.000 Dollar am Freitagabend entlassen worden, teilte das Büro des Sheriffs auf seiner Website mit. Zuvor hatte ein Gericht in Los Angeles die wegen Diebstahls angeklagte 24-Jährige wegen Verstoßes gegen ihre Bewährungsauflagen zu 120 Tagen Haft und 400 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. 300 Stunden davon muss sie in einem Frauenhaus ableisten.

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lohans Anwältin, Shawn Holley, hatte Berufung gegen das Urteil eingelegt und damit die Freilassung auf Kaution möglich gemacht. Nach Sichtung der Beweise hatte die vorsitzende Richterin bereits das Vergehen von schwerem Diebstahl zu einer Ordnungswidrigkeit herabgestuft, weigerte sich aber, das Verfahren einzustellen. Die Staatsanwaltschaft habe ausreichend Beweise erbracht, um zu zeigen, dass Lohan gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen habe, urteilte sie. Lohan hatte auf nicht schuldig plädiert.

Der Schauspielerin war von der Anklage vorgeworfen worden, im Januar eine Kette im Wert von 2.500 Dollar (1.700 Euro) aus einem Juweliergeschäft gestohlen zu haben. Der mutmaßliche Diebstahl ereignete sich rund zwei Wochen, nachdem Lohan aus einer Entzugsklinik entlassen worden war.

Zuvor hatte sie eine Bewährungsstrafe wegen Trunkenheit am Steuer auferlegt bekommen. Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass Lohan die Rolle der Frau des New Yorker Mafiabosses John Gotti Junior in der Verfilmung der Geschichte der Mafiafamilie übernehmen soll. Die Dreharbeiten zu “Gotti: Drei Generationen“ sollen noch in diesem Jahr beginnen. dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare