Sängerin begeistert mit Twitter-Foto

Kylie wirft sich für Schuhe in POse

+

Los Angeles - Das ging nach hinte(r)n los: Eigentlich wollte Kylie Minogue ihre neuen Schuhe präsentieren. Doch wer das Twitter-Foto betrachtet, wird von einem ziemlich knackigen Detail abgelenkt.

Lange hat man nichts mehr von Kylie Minogue gehört. Jetzt sieht man dafür umso mehr von der Sängerin, auch wenn es nur ihre untere Hälfte ist. Der bekennende Schuh-oholic hat sich neue Treter geleistet - von der Edelmarke Louboutin. "Schuh des Tages" kommentiert sie das Foto, das sie auf ihr Twitter-Profil gestellt hat. Darauf trägt die Australierin die Hochhackigen mit der charakteristischen roten Sohle, auf die sie stilbewusst sogar ihren Nagellack abgestimmt hat.

Doch selbst das Auge von ausgewiesenen Schuh-Fetischisten wird wahrscheinlich nicht lange auf der noblen Fußbekleidung ruhen. Folgt man nämlich den wohlgeformten Beinen der 45-Jährigen  aufwärts, entdeckt man, dass diese in einem sehr knappen Body stecken, aus dem Kylies knackige Kehrseite ragt.  

Ihre Follower sind begeistert: "Ich kann dieses Bild gar nicht verarbeiten. Oh mein Gott! Diese Beine, dieser Hintern! Wow!", schwärmt Userin Laura Brown. James bekennt freimütig, dass er jetzt eine kalte Dusche brauche. "Du schaust wirklich auf ihre Schuhe?", fragt Lover Doll misstrauisch jeden, der sich in seinen Kommentaren tatsächlich auf die Nobellatschen bezieht.

Nackte Haut bei Popstars

Nackte Haut bei Popstars

Geschmacklich sind die Schuhe nicht jedermanns Sache: "Bist du in einen Kampf mit einer Tüte Smarties geraten?", fragt Adil Ray in Anspielung auf die vielen bunten Punkte auf den weißen Tretern. Zaid Ansari erkennt messerscharf: "Nein, es war ein Kampf mit Damien Hirst." Dabei deutet er auf ein Bild des britischen Künstlers hin, das vor wenigen Tagen medienwirksam aus einer Londoner Galerie entwendet worden war.

Einem Fan geht das Gerede um Schuhe und Po der Künstlerin jedoch am Allerwertesten vorbei: Ali fordert Kylie sarkastisch auf: "Veröffentliche lieber Musik, sonst erschieße ich meine Familie."

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare