Küblböck stänkert gegen "DSDS"

+
Daniel Küblböck wurde 2003 in der ersten DSDS-Staffel Dritter

Wiesbaden - Daniel Küblböck (24) stänkert gegen die Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“, weil das Format nicht mehr so "intim und kuschelig" wie früher sei.

Lesen Sie dazu:

DSDS: Deutschland hat einen neuen Superstar

 “Ich finde, dass die Zeit langsam abgelaufen ist“, sagte der Sänger, der 2003 in der ersten “DSDS“-Staffel Dritter wurde, am Samstagabend in seiner Heimatstadt Wiesbaden. “Anstatt rechtzeitig zu sagen, jetzt ist es gut, es war schön, wird es so lange getrieben, bis es kein Schwein mehr sehen will“, sagte er bei der Premiere seiner neuen Show “Küblböcks Talk Night“. Die Show ging zeitgleich zum “DSDS“-Finale über die Bühne und wurde im Internet übertragen. Küblböck plant drei bis vier Termine im Jahr.

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

DSDS: Freude und Tränen der Finalisten

Süß! Kinderbilder der DSDS-Stars

Süß! Kinderbilder der DSDS-Stars

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare