Königlicher Kindergeburtstag in den Niederlanden

+
Die drei Töchter von Kronprinz Willem-Alexander und Prinzessin Maxima. Alexia (4), Amalia (6) und Ariane (2) haben eine skandalfreie, unbekümmerte Kindheit.

Den Haag - Was für ein Geburtstag! Die kleine Kronprinzessin der Niederlande, Amalia wurde groß gefeiert. Zu ihrem sechsten Geburtstag gab es einen neuen Marsch mit dem Namen: „Prinses Amalia“.

Sie ist niedlich, freundlich und schon so souverän wie eine Königin. Zum 6. Geburtstag ließ sich Erbprinzessin Amalia der Niederlande am Montag von der Königlichen Marinekapelle ein Ständchen bringen. In der Kloosterkerk von Den Haag spielte das Orchester zum Ehrentag der künftigen Monarchin den Marsch “Prinses Amalia“. Nach dem offiziellen Teil gab es eine Party in der elterlichen Villa im Haager Nobel-Vorort Wassenaar mit Papa Willem-Alexander (42), Mama Maxima (38) sowie den beiden Schwestern Alexia (4) und Ariane (2). Hollands Medien nahmen zwar regen Anteil. Einzelheiten der privaten Feier - darunter das Geschenk von Oma Königin Beatrix (71) - blieben jedoch geheim.

“Amalias Eltern wollen, dass ihre Kindheit so normal wie möglich verläuft, ohne allzu viel Beachtung durch die Fotografen“, schrieb die Zeitung “De Telegraaf“. Deshalb gibt es von der Prinzessin, die eine öffentliche Schule besucht, in den holländischen Medien nur offiziell vom Königshof abgesegnete Pressebilder. Selbst die Paparazzi respektieren das. Schließlich ist das Mädchen mit dem vollen Namen Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria ein künftiges Staatsoberhaupt. Wann Amalia den Thron besteigen wird, ist freilich noch völlig unklar. Zuerst kommt ihr Vater, Kronprinz Willem-Alexander, an die Reihe. Allgemein wird erwartet, dass Königin Beatrix im kommenden Jahr ein Datum für die Machtübergabe an ihren Sohn nennt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare