Klitschko tappt in die Sprachfalle

+
Wladimir Klitschko

Warstein - Boxeltmeister Wladimir Klitschko hat die Warsteiner Brauerei und die Montgolfiade besucht. Dabei tappte er in eine klassische Sprachfalle.

Klitschko sprach vom "Ballonfliegen" statt vom "Ballonfahren" - unter Fachleuten ein Fauxpas. Doch der Boxer wurde schnell korrigiert.

Davon abgesehen machte er eine ausgezeichnete Figur: Der Gast zeigte sich in Warstein "trotz meines immer noch starken russischen Akzents" nicht nur eloquent in Bezug auf das Ballonfahren, sondern auch in seiner Wertschätzung für Bier – "alkoholfreies Bier", wie Klitschko nicht aufhörte zu betonen.

Die ganze Geschichte mit Bildern und Video finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare