Klaus Doldinger bekommt 50 Euro pro "Tatort"

+
Klaus Doldinger

Bremen - Jazz-Legende Klaus Doldinger (75) hat die Komposition der “Tatort“-Titelmelodie entgegen den Erwartungen vieler nicht reich gemacht.

Bei der Erstausstrahlung einer “Tatort“-Folge im Ersten bekomme er circa 50 Euro, sagte der Komponist am Freitagabend in der NDR-Talkshow “3nach9“. Bei der Wiederholung seien es zehn Prozent. “Es glaubt einem ja keiner, aber es ist eben nicht so viel“, erklärte Doldinger, der Aufsichtsratmitglied der Musik-Verwertungsgesellschaft GEMA ist. “Es gibt Leute, die glauben, ich würde im Jahr Riesensummen verdienen, aber dem ist ja nicht so“, sagte der 75-Jährige. “Es wäre ja auch ganz traurig, wenn ich nur dieses eine Werk geschaffen hätte, aber Gott sei Dank habe ich mir ja ein paar mehr einfallen lassen.“ Er habe auch bis heute viel Spaß dabei, wenn er die Titelmelodie des Krimi-Klassikers ab und zu selbst spiele.

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Rangliste: Die beliebtesten "Tatort"-Kommissare

Doldinger hat während seiner jahrzehntelangen Karriere als Jazzmusiker, unter anderem mit seiner Band Passport, zahlreiche Preise gewonnen, darunter den Echo für sein Lebenswerk. Neben Platten- und CD-Veröffentlichungen schrieb er Kompositionen für Filme wie “Das Boot“ und Werbespots.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare