Kate Winslet zieht sich für Mario Testino gerne aus

+
Kate Winslet zieht sich für Mario Testino gerne aus

New York - Hollywood-Star Kate Winslet zeigt in ihren Filmen oft viel Haut. Aber wirklich gerne zieht sie sich nur für einen aus: den peruanischen Star-Fotografen Mario Testino.

“Das ist seine größte Stärke, dass er es immer schafft, eine Frau schön aussehen zu lassen. Wenn Mario zu mir kommt und sagt, “das ist super, aber noch besser würdest du nackt aussehen“, wie kann ich ihm das abschlagen?“, sagte die Britin laut US-Magazin People bei einer Gala zu Testinos Ehren in New York. “Egal wie unsicher man sich selbst fühlt, Mario lässt das wie von Zauberhand verschwinden“, meinte Winslet. “Gerade sitzt man noch in der Maske, mit allen Klamotten an und wünscht sich, man hätte eine glattere Haut, längere Beine und kleinere Füße und dann kommt Mario rein, mit seiner charmanten Art, nimmt dich bei der Hand und sagt: Mach dir keine Sorgen, es wird ganz großartig“, erzählte die Schauspielerin.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare