Kuriose Zukunftsprognose von Wahrsagern

Kate: Wird ihr Baby ein Frauenheld?

+
Die glücklichen Eltern Kate Middleton und Prinz William zusammen mit dem "Royal Baby"

London - Kate Middleton hat ihr Baby bekommen. Der Junge, der später einmal der König von Englang werden soll, hat eine Zukunft als Frauenheld vor sich. Das behaupten zumindest chinesische Wahrsager.

Das "Royal Baby" von Prinz William und seiner Kate Middleton ist zwar erst wenige Tage alt, doch eins steht laut chinesischen Astrologen schon jetzt fest: Der Prinz und zukünftige König von England wird einmal der Liebling der Frauen sein. Dies ergebe sich unter anderem daraus, dass das "Royal Baby" im sechsten Monat des Jahres der Schlange geboren wurde, konstatierte am Mittwoch in Hongkong die bekannte Wahrsagerin Mak Ling Ling. Aber wie geht es mit dem Prinzen weiter?

Kate und William zeigen ihr Royal Baby - der Ticker zum Nachlesen

Das " Royal Baby" am Tag der Geburt. Wird er der neue Frauenheld?

Kates Baby werde wahrscheinlich nach Übersee gehen, sagte Mak voraus. "Er wird in Übersee auch romantische Beziehungen haben." Heiraten werde die derzeitige Nummer drei der britischen Thronfolge "im Alter zwischen 30 und 35 Jahren".

Aber auch dann wird das Thema Frauen nach Ansicht von Au Chung Tak nicht erledigt sein. Der Sternendeuter und Feng-Shui-Experte ist sich sicher, dass nur Bäume den Prinzen stark genug machen, um der Anziehung des weiblichen Geschlechts zu widerstehen. "Wenn er stabil sein will in seiner Ehe, dann darf er nicht am Wasser wohnen", sagte Au. "Er muss vielmehr in der Nähe von Bäumen leben."

Alle wollen das "Royal Baby" sehen

Ob die Queen auch dieser Meinung ist? Für sie wird das Wichtigste sein, dass Kates Baby gesund und munter ist. Natürlich lässt es sich die Queen nicht nehmen, bei dem neuen Thronfolger zu sein. Sie besuchte ihren Urenkel am Mittwochmorgen zum ersten Mal. Die Monarchin traf im Londoner Kensington Palast ein, wo die junge Prinzenfamilie wohnt. Dort hatte der noch namenlose Prinz von Cambridge am Dienstag seine erste Nacht im neuen Zuhause verbracht.

Auch Prinz Harry konnte es sich nicht nehmen lassen seinen kleinen neffen zu besuchen. Der 28 Jahre alte Bruder von Prinz William habe den Prinzen von Cambridge mittlerweile gesehen, sagte ein Palastsprecher am Mittwoch. Wann er vorbeigeschaut hatte, war zunächst nicht klar. Es wird spekuliert, dass Onkel Harry auch als Taufpate für den Prinzen ausgewählt werden könnte.

Die Queen ist stolze Uroma geworden

Der Name des am Montag geborenen Prinzen ist noch unbekannt. Prinz William hatte beim ersten Auftritt der jungen Familie am Dienstag gesagt, dass der Name des Kindes noch nicht feststehe. Unter Beobachtern steht allerdings der Name George hoch im Kurs. Im britischen Wettbüro William Hill lag die Quote für diesen Namen bei 2 zu 1. Die Quote für den Namen James lag demnach bei 4 zu 1.

Der kleine Prinz war am Mittwoch beliebtes Motiv für die Titelseiten von Zeitungen. Seinen ersten großen Auftritt vor den Medien hatte der junge Thronfolger am Dienstag jedoch verschlafen.

Kate und William werden sich neben einem Namen für ihr Baby in den nächsten Tagen voraussichtlich auch für einen Fotografen entscheiden, der das erste offizielle Porträtfoto ihres Kindes machen soll.

Was alles vor der Geburt passiert ist - der Ticker zum Nachlesen

Das "Royal Baby" war am Montagnachmittag in London zur Welt gekommen. Der Sohn von Prinz William und Kate Middleton ist die Nummer drei der britischen Thronfolge - nach seinem Opa Prinz Charles und seinem Vater William.

Willkommen kleiner Prinz! William und Kate zeigen ihr Baby

Willkommen kleiner Prinz! William und Kate zeigen ihr Baby

AFP/dav/AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare