Kate Hudson pendelte Geschlecht ihres Babys aus

+
Kate Hudson hat das Geschlecht ihres Babys vor der Geburt mit einem Pendel ermittelt.

Hamburg - US-Schauspielerin Kate Hudson hat das Geschlecht ihres Babys vor der Geburt mit einem Pendel ermittelt. Gegenüber einem Magazin hat sie detailliert geschildert, wie das funktioniert.

US-Schauspielerin Kate Hudson hat offenbar eine ungewöhnliche Methode gewählt, um das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes zu erfahren. “Wir haben einen Pendeltest gemacht, und dabei kam heraus, dass es eine Tochter wird“, sagte die 32-Jährige der Zeitschrift “InTouch“ laut einem Vorabbericht vom Mittwoch. “Man nimmt dafür ein Haar, fädelt es durch einen Ring und hält es über seinen Bauch. Wenn es sich in einem Kreis bewegt, wird es ein Mädchen, und bei einem Jungen geht es hin und her“, erklärte Hudson.

Sie erwartet mit ihrem Verlobten, dem Muse-Sänger Matt Bellamy, ein Kind. Aus ihrer Ehe mit dem Sänger der Band The Black Crowes, Chris Robinson, hat sie bereits einen Sohn.

Die miesesten Vorbilder für Kinder Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Eine Nanny will Hudson auch mit zwei Kindern nicht beschäftigen: “Nein. Es gibt schon genug Leute, die mir helfen. Ich habe sechs Mädels, die mir sehr nahestehen. Einige von ihnen sind alleinerziehend, sodass wir fast so etwas wie eine einzige große Familie geworden sind, in der alle füreinander da sind.“

Das Pendeln zwischen den USA und Großbritannien, der Heimat ihres Verlobten, stellt schon eher eine Herausforderung dar: “Mal sehen. Ich habe durchaus das Gefühl, dass ich zukünftig mehr Zeit in London verbringen werde. Wir werden sicher die Hälfte des Jahres dort sein“, kündigte die Tochter von Schauspielerin Goldie Hawn an.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare