Jeanette Biedermann bekommt Bundesverdienstorden

+
Die Schauspielerin und Sängerin Jeanette Biedermann wird mit dem Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Berlin - "GZSZ"-Star Jeanette Biedermann wird eine große Ehre zuteil. Gemeinsam mit 13 anderen Frauen und Männern wird die Sängerin von Bundespräsident Christian Wulff ausgezeichnet.

Bekannt wurde Jeanette Biedermann vor allem durch ihre Rollen in  "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" und "Anna und die Liebe", sowie als Sängerin. Nun wird der 30-Jährigen eine besondere Ehre zuteil: Wie das Bundespräsidialamt mitteilt wird sie am 26. August mit dem Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Erstmals verleiht Bunderpräsident Christian Wulff bei einer Ordensveranstaltung ausschließlich jungen Menschen einen Orden. Acht Frauen und sechs Männer zwischen 26 und 31 Jahren erhalten bei der Veranstaltung im Schloss Bellevue die mit der Verdienstmedaille die erste Stufe des Ordens. Sie werden für lanjähriges und intensives ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Bundespräsident Christian Wulff: ""Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass sich junge Menschen in unserem Land neben den wachsenden Anforderungen von Schule und Ausbildung so vielfältig engagieren. Besonders ermutigend ist, dass sich in ihrer Jugend Engagierte in der Regel ihr Leben lang für andere und die Gemeinschaft einsetzen.""

Biedermann nutzt ihre Popularität, um sich öffentlichkeitswirksam für Kampagnen und Projekte zu engagieren. Ihr Einsatz reicht vom Umwelt- und Klimaschutz, für den sie sich an der Aktion "Licht aus! Für unser Klima!" beteiligte, bis hin zu sozialem Engagement.

bix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare