Jason Derulo: Tourneeabsage nach dramatischem Unfall

+
Jason Derulo muss wegen einer schweren Halsverletzung seine Tournee absagen.

München - Kurz vor Beginn seiner großen Welttournee zog sich US-Multiplatin-Artist Jason Derulo bei Auftrittsproben am vergangenen Dienstag eine schwere Halsverletzung zu.

Aufgrund der Verletzung müssen sämtliche Tour- und Promo-Aktivitäten auf unbestimmte Zeit abgesagt werden! Auch das Konzert am 17. März in der Kleinen Olympiahalle in München ist davon betroffen. Bereits gekaufte Tickets können an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Bei den Vorbereitungen zu seiner anstehenden "Future History"-World Tour verletzte sich der Sänger und Performer während einer Akrobatik-Einlage so schwer, dass Derulo sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Memorial West Hospital in Miami diagnostizierten die Ärzte eine akute Wirbelverletzung.

Über seine Verletzung twittert der Sänger: "My injury is called a 'Hang Man's Break' because it is the same bone that is broken when someone is hung!"

Zwar ist der 22-jährige Shootingstar gerade noch einmal an einer bleibenden Lähmung vorbei geschrammt, muss nach seiner Entlassung jedoch in den kommenden Monaten eine Halskrause tragen. Auf Twitter kommentiert der Sänger sein Foto mit Halskrause: "I fractured my neck doing tumbling & acrobatics 4 tour! Always tryin 2 push boundaries 4 YOU! Like my new chain? ;)"

Außerdem hat Jason noch eine Nachricht für seine Fans:

"An alle meine Fans, die unbedingt zur Future History Tour kommen wollten: Es tut mir wahnsinnig Leid, die Shows verletzungsbedingt absagen zu müssen. Diese Schmerzen gehen für mich viel tiefer, als die meiner Verletzung selbst! Meine Fans bedeuten mir alles - ich bete für eine schnelle Genesung, um möglichst bald für Euch in voller Kraft performen zu können!"

ikr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare