Rechtliche Schritte

Jasmin Herren wird bedroht und beleidigt – jetzt zieht sie Konsequenzen

Jasmin Herren spricht auf Instagram in die Kamera
+
Jasmin Herren wird seit dem Tod ihres Mannes Willi angefeindet (Screenshot/Archivbild).

Nicht nur Jasmin Herren wird bedroht, auch ihr persönliches Umfeld ist zum Ziel geworden. Dagegen soll jetzt konsequent vorgegangen werden.

Köln – Jasmin Herren ist heftigen Anfeindungen ausgesetzt. Und das schon seit Monaten, wie ihre Managerin erklärt. Gegen die Bedrohungen und Beleidigungen will die Ehefrau des verstorbenen Willi Herren* jetzt konsequent vorgehen. Sie teilte auf Instagram ein Anwaltsschreiben, aus dem hervorgeht, dass nicht nur Jasmin, sondern auch ihr „intimster Kreis“ von den Bedrohungen auf sozialen Plattformen betroffen ist. Der Kanzlei liegen Screenshots der Äußerungen vor. 24RHEIN* berichtet, was im Brief von Jasmin Herrens Anwältin steht.

Willi Herren wurde im April tot in seiner Wohnung in Köln* gefunden. Seine Ehefrau Jasmin, von der er zu diesem Zeitpunkt getrennt lebte, kommt seither nicht zur Ruhe. „Jasmin Herren befindet sich noch immer in einer Gefahrensituation und erleidet Bedrohungen. Von einem normalen Leben ist sie noch weit entfernt und vertraut nur noch ganz wenigen Menschen“, berichtet ihre Managerin. (sk) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare