Nach Alkohol- und Drogenabsturz

Jan Ullrich im RTL-Dschungelcamp dabei? Riesen-Summe im Gespräch - dazu privates Geheimnis gelüftet

+
Hat schwere Zeiten hinter sich: Ex-Radsport-Profi Jan Ullrich.

Nach diversen Skandalen hat man zuletzt kaum mehr von Jan Ullrich gehört. Womöglich könnte er sich nach seiner Scheidung demnächst aber im RTL-Dschungelcamp zurückmelden. 

Freiburg - Mal geht es bergauf, mal bergab. Was Jan Ullrich noch nur zu gut aus seiner Zeit als gefeierter Tour-de-France-Star kennt, scheint sinnbildlich für sein gesamtes Leben zu stehen. So war der Sportler noch vor ein paar Jahren ganz oben: 1997 gelang es ihm als erstem Deutschen, das französische Radrennen zu gewinnen. Doch am Höhepunkt seiner Karriere angekommen, folgte bald der Absturz. Vom Doping-Skandal bis hin zu Alkohol- und Drogeneskapaden im vergangenen Jahr scheint der gefallene Radstar so gut wie nichts ausgelassen zu haben. Jetzt steht Jan Ullrich erneut in den Schlagzeilen - und könnte sich Gerüchten zufolge sogar bald selbst zu Wort melden. 

Jan Ullrich lebt zurückgezogen in kleiner Gemeinde

Langsam scheint er sein Leben wieder im Griff zu haben. Eine große Hilfe dafür scheint ihm seine Heimat Merdingen in der Nähe von Freiburg zu sein. Denn wie die Bunte berichtet, hat sich Jan Ullrich in das beschauliche 2500-Seelen-Städtchen zurückgezogen und erholt sich dort von dem ganzen Trubel um seine Person. 

Jan Ullrich: Trotz Scheidung Rückhalt durch Ex-Frauen

Seine Ehe scheint den aber nicht überlebt zu haben. Wie das Blatt nämlich außerdem wissen will, ist Jan Ullrich inzwischen von seiner Sara, mit der er seit 2006 verheiratet war und drei Söhne hat, geschieden. Bereits im letzten Jahr sollen sich die beiden heimlich getrennt haben

Dennoch sei ihm der Umgang mit seinen Kindern erlaubt. So heißt es, sie und Sara würden in Bayern unweit entfernt von Jan leben, und er dürfe sie wieder regelmäßig sehen. 

Eine andere, die Jan Ullrich nun Rückhalt gibt, soll seine ehemalige Lebensgefährtin Gaby Weis sein. Denn sie und ihre gemeinsame Tochter Sarah sollen ganz in seiner Nähe wohnen. 

Merdinger stehen hinter Jan Ullrich

Und auch die Merdinger scheinen hinter dem Ex-Radsport-Profi zu stehen: „Wir sind sehr froh, dass es Jan besser geht. Er hat sich gefangen“, werden die Dorfbewohner zitiert. So sei Jan nun auf gutem Wege, da er sich bei ihnen im Ort frei bewegen könne und von den Menschen in Ruhe gelassen werde. 

„Manchmal sieht man ihn beim Eisessen, wenn er mit dem Fahrrad unterwegs ist“, erzählen die Anwohner weiter, „oder er geht abends in den Supermarkt“.

Ermittlungen gegen Jan Ullrich noch nicht abgeschlossen

Doch damit scheinen die Sorgen bei Weitem noch nicht gänzlich aus dem Weg geräumt. Schließlich ermittelt die Frankfurter Staatsanwaltschaft nach wie vor gegen den einstigen Tour-de-France-Sieger, weil er im vergangenen Jahr eine Prostituierte in einem Luxushotel gewürgt haben soll. Vor einiger Zeit hieß es bereits von einer Sprecherin, es könne nicht gesagt werden, wann die Ermittlungen abgeschlossen seien

Zieht Jan Ullrich künftig ins Dschungelcamp?

Vorfälle, zu denen sich Jan Ullrich bislang noch vergleichsweise bedeckt hielt. Künftig könnte sich aber genau das ändern. Denn wie die Bunte außerdem erfahren haben will, wolle RTL den Ex-Radprofi für eine „Rekordsumme“ für die nächste Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ holen. Dementsprechend könnte es gut möglich sein, dass Ullrich demnächst beim Lagerfeuer mitten in der australischen Wildnis in typischer Dschungelcamp-Manier schonungslos auspackt. Schließlich haben das auch schon so manche Kandidaten vor ihm getan - man erinnere sich beispielsweise an Giulianas intimes Liebesgeständnis im vergangenen Jahr oder an Natascha Ochsenknecht, die während ihrer Zeit bei dem beliebten RTL-Format aus dem Nähkästchen plauderte.

Ob an den Gerüchten um Jan Ullrichs Camp-Einzug allerdings tatsächlich etwas dran ist, wird sich spätestens in ein paar Monaten zeigen, wenn sich die Kandidaten der RTL-Show für gewöhnlich auf den Weg ins australische Outback machen. 

Doch nicht nur der Name Jan Ullrich ist zu nennen, wenn es um deutsche Erfolge bei der Tour de France geht, denn auch in diesem Jahr konnte sich John Degenkolb den Etappen-Sieg holen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare