Jamie Oliver fliegt mit Koch-Show von Schule

+
Jamie Oliver ist mit seiner Koch-Show von einer Schule geflogen

Los Angeles - Die Schulbehörde von Los Angeles hat Star-Koch Jamie Oliver keine Drehgenehmigung für seine Reality-Koch-Show an einer ihrer Schulen erteilt - und seine Arbeit deshalb beendet. Schuld daran ist er selbst.

Oliver habe bereits zwei Wochen lang an einer Schule gedreht, es sei ihm aber nicht gelungen den Behörden einen Antrag vorzulegen, sagte ein Sprecher des Schulbezirks.

Oliver hatte bereits im vergangenen Jahr damit begonnen, für den Sender ABC die Sendung “Jamie Oliver's Food Revolution“ aufzuzeichnen. Gedreht wurde damals im US-Staat West Virginia, wo er versuchte in Huntington - dem angeblich ungesündesten Ort der USA - die Essgewohnheiten zu verbessern. Eine ABC-Sprecherin kündigte an, dass die Sendung fortgesetzt werde.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare