Zottelmähne

Daniel Radcliffe hat die Haare nicht schön

+
Daniel Radcliffe hat sich für eine neue "Frankenstein"-Verfilmung die Haare wachsen lassen.

London - Was ist denn nur bei Schauspieler Daniel Radcliffe los? Dem 24-Jährigen hängen lange Zotteln vom Kopf herunter. Für eine neue Film-Rolle musste der Ex-"Harry Potter" seine Haare wachsen lassen.

Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe (24, „Harry Potter“) kämpft mit seinen langen Haaren, die er sich für eine neue „Frankenstein“-Verfilmung wachsen lässt. Der britischen Zeitung „The Telegraph“ sagte er, es sei ihm egal, wie es aussehe, aber es sei schwierig, damit umzugehen: „Ich kann mir nicht vorstellen, warum ein Mann freiwillig lange Haare haben wollte“, scherzte Radcliffe. „Das macht viel Arbeit, man muss sie trocknen und so weiter. Ein Alptraum.“

Seine beinahe schulterlange Mähne habe aber auch etwas Gutes, fügte Radcliffe hinzu: Er könne unerkannt auf die Straße gehen. „Es macht Spaß, völlig verändert auszusehen. Aber es ist kein Wandel für immer.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare