"Hobbit"-Reihe endet mit großer Schlacht

+
Martin Freeman als Bilbo Beutlin. Foto: Courtesy of Warner Bros. Pictures/Warner Bros. Ent.

Berlin (dpa) - Die "Hobbit"-Trilogie ist komplett: Starregisseur Peter Jackson schickt zum Abschluss Zwerge, Elben, Menschen und Orks in einen dramatischen Kampf.

Nach dem Sieg über den Drachen Smaug streiten sie um den riesigen Zwergenschatz, doch dann steht die Zukunft von ganz Mittelerde auf dem Spiel. Mit dabei sind wieder Ian McKellen als Zauberer Gandalf und Orlando Bloom als Elbenkrieger Legolas.

"Die Schlacht der fünf Heere" beendet nicht nur die Geschichte um Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman). Auch die sechsteilige Mittelerde-Saga aus "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe", an der Jackson 16 Jahre lang gearbeitet hat, ist damit abgeschlossen.

(Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere, USA 2014, 144 Min., FSK ab 12, von Peter Jackson, mit Sir Ian McKellen, Martin Freeman, Richard Armitage)

Filmseite

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare