Warum feiern die Stars mit dem Tschetschenen-Präsident?

+
Hilary Swank singt für Ramsan Kadyrow in Tschetschenien.

Grosny - Oscar-Preisträgerin Hilary Swank hat Ramsan Kadyrow, dem umstrittenen Chef der russischen Konfliktrepublik Tschetschenien, ein Ständchen zu seinem 35. Geburtstag gesungen.

“Happy birthday, Mister President“, hauchte die 37-jährige Schauspielerin auf einer pompösen Feier in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny ins Mikrofon - so wie einst Marilyn Monroe für den damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy.

Nach russischen Medienberichten vom Donnerstag traten bei der Veranstaltung auch Sänger Seal - Ehemann von Model Heidi Klum -, Stargeigerin Vanessa Mae sowie Action-Schauspieler Jean-Claude van Damme auf. Offizieller Anlass des Festes am Mittwochabend waren der “Tag der Stadt Grosny“ und die Einweihung eines neuen Luxusviertels in der einst vom Bürgerkrieg zerstörten Stadt.

Allein Maes halbstündiger Auftritt in der finanziell von Moskau abhängigen Teilrepublik soll rund 500 000 US-Dollar gekostet haben. “Allah gibt uns Geld“, behauptete Kadyrow. Swank erzählte, wie sehr sie das Reisen liebe und wie sehr sie Grosny möge.

Kadyrow schmückt sich immer wieder mit internationalen Stars und hatte im Frühjahr unter anderem den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Lothar Matthäus nach Grosny geholt. Menschenrechtler machen ihn für schwerste Verbrechen wie Auftragsmorde, Vergewaltigungen und Verschleppungen verantwortlich.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare