Heidi Klum vs. Botox und Schönheits-OPs

München - Heidi Klum lehnt Schönheitsoperationen oder Botox- Behandlungen für sich ab. Doch das war nicht das einzige Geheimnis, das sie in München ausplauderte.

Während viele Schauspieler und Sänger in Hollywood sich bereitwillig solchen Eingriffen unterziehen, würde das deutsche Supermodel keinen Arzt an ihr Gesicht heranlassen. “Ich bin ein riesengroßer Angsthase bei solchen Sachen“, sagte Klum am Montag in München, wo sie sich als neues Gesicht einer Kosmetikfirma vorstellte.

“Mit meinen 37 Jahren habe ich noch nie etwas machen lassen, das ist nicht mein Ding“, betonte die Mutter von vier Kindern. “Ich werde auch gerne älter und habe keine Probleme mit kleinen Fältchen.“ Sie glaube auch nicht daran, dass sie ihrem jugendlichen Aussehen in Zukunft mit der Spritze oder Schere nachhelfen werde.

Bei ihrem Auftritt in München präsentierte sich das Model in 12- Zentimeter-Highheels und einem kurzen grauen Kleid mit aufgenähten Glitzersteinen. An ihrer rechten Hand glitzerten am kleinen und am Ringfinger übereinandergesteckte Ringe, an ihrer linken Hand trug das Supermodel ihren Verlobungsring mit einem kanariengelben Diamanten. Über ihren Ehemann, den Sänger Seal (“Kiss from a Rose“) verriet die Werbe-Ikone: “Mein Mann liebt Nagellack.“ Der 47-Jährige war bereits mehrfach mit bunten Finger- und Fußnägeln gesichtet worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare