Ziemlich mutig

Angriff auf Heidi Klum? Cheyenne Ochsenknecht veröffentlicht geheimes GNTM-Dokument

+
Cheyenne Pahde veröffentlicht ein geheimes GNTM-Dokument. Wie Heidi das wohl findet?

Geht dieser Seitenhieb gegen Heidi Klum? Cheyenne Ochsenknecht veröffentlicht ein geheimes GNTM-Dokument.

Berlin - Angriff auf GNTM-Chefin Heidi Klum? Cheyenne Ochsenknecht ist mit ihren 18 Jahren schon in ganz Deutschland bekannt - und das, nicht nur durch ihre berühmten Eltern Uwe und Natascha Ochsenknecht, oder ihre Brüder Jimi Blue und Wilson Gonzales. (Mehr TV-Klatsch: Annemarie Carpendale sprengt Red-Sendung mit ultratiefem XXL-Dekolleté). Die 18-jährige Schönheit konzentrierte sich seit ihrem Schulabschluss komplett auf ihre Karriere als Model - und ist schon auf den großen Fashion-Week-Laufstegen in Berlin und auf den Covern berühmter Mode-Zeitschriten zu sehen. Sie weiß ganz genau was sie will - und was sie nicht will: Eine Teilnahme bei der Casting-Show "Germanys's next Topmodel" (Heiße Aufnahmen!Ex-GNTM Gerda oben ohne und mit Knack-Po). Das macht die 18-Jährige auf Instagram jetzt deutlich - und gibt Model-Mama Heidi Klum (45) damit einen krassen Korb.

Cheyenne Ochsenknecht läuft bereits auf der Berliner Fashion Week.

Wegen Heidi Klum? Cheyenne Ochsenknecht veröffentlicht geheime GNTM-Mail auf Instagram

In ihrer Story auf Instagram teilt Cheyenne Ochsenknecht jetzt einen Screenshot aus ihrem E-Mail-Postfach, besser gesagt eine E-Mail. Der Betreff, des eigentlich geheimen Schreibens, lautet: "Anfrage - Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum" (dort könnte sich bald alles ändern). Den Absender macht Cheyenne vor der Veröffentlichung unkenntlich, doch der Inhalt der Mail macht schnell deutlich um was es sich handelt: GNTM will, dass Cheyenne Ochsenknecht in der nächsten Staffel (Krass: Ex-GNTM-Greta sorgt mit Tanga-Foto für Shitstorm) teilnimmt. 

Cheyenne Ochsenknecht wird von vielen schon als die deutsche Gigi Hadid angesehen.

GNTM 2019: Cheyenne Ochsenknecht will nicht bei Heidi Klum mitmachen

Der geheime Absender schreibt, er/sie sei gerade "mitten in den Vorbereitungen der bald startenden Staffel". Dabei sei er auch auf die 18-jährige Cheyenne Ochsenknecht (hier ihr Instagram-Profil) gestoßen und "möchte fragen, ob grundsätzlich Interesse" bestehe, bei der Casting-Show teilzunehmen. Statt einer förmlichen Rückmeldung antwortet Cheyenne Ochsenknecht lieber gleich via Instagram und teilt ihre Absage an Heidi Klum (die neue Staffel kündigte sie oben ohne an) so gleich mit ihren 176.000 Abonnenten: "@germanysnexttopmodel Wann hört ihr endlich auf... Same shit, different year." (auf Deutsch: Der gleiche Mist, jedes Jahr).

Eine Teilnahme bei GNTM? Kommt für Cheyenne Ochsenknecht nicht in Frage.

Heidi Klum und GNTM wollen Cheyenne Ochsenknecht - aber sie hat eine klare Meinung

"Oh Gott, nein" prangert auch noch über der E-Mail. Mit ihrem Kommentar impliziert Cheyenne Ochsenknecht, dass sie eineAnfrage dieser Art nicht zum ersten Mal im Postfach findet. Es ist bekannt, dass immer mal wieder auch Mädchen bei GNTM von der ProSieben-Show selbst angeworben werden. Auch Elena Carrière, die Tochter des Schauspielers Mathieu Carrière wurde 2016 gefragt, ob sie Interesse an einer Teilnahme habe - mit dem Unterschied: Elena gab Heidi Klum und der Show eine Chance, erreichte sogar den zweiten Platz. Für Cheyenne Ochsenknecht aber scheint klar zu sein: Sie braucht weder ProSieben noch Heidi Klum um ihre Modelkarriere anzutreiben. 

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare