Produkte im Test

Gute Pflege aber bedenkliche Inhalte bei Haarspülungen

+
Haarspülungen werden nach dem Shampoo ins nasse Haar gegeben und einmassiert. Foto: Christin Klose

Sie machen das Haar leichter kämmbar und pflegen es: Viele Spülungen erhalten gute Noten von der Stiftung Warentest. Dennoch haben die Experten einige Dinge zu bemängeln.

Berlin (dpa/tmn) - Die gute Nachricht für Menschen mit geschädigtem Haar vorweg: Haarspülungen haben in einer Stichprobe der Stiftung Warentest durchweg mit guten Noten bestanden. Aber einige Produkte enthalten kritische Stoffe.

Was gut ist:

Sowohl im  Praxistest als auch im Labor wurde allen 17 getesteten Haarspülungen für geschädigtes Haar bestätigt: Sie tun ihm gut. Nach dem Spülen lässt sich das Haar leichter kämmen, ist insgesamt griffiger, und es fliegt weniger, schreibt die Zeitschrift "test" (Ausgabe 2/2019). Was auffällt, ist die große Zahl an billigeren Produkten unter den Testsiegern, auch wenn die Noten nach dem Komma nur minimal abweichen. Die besten Noten gingen an: Biocura Hair Care Spülung Aufbau & Glanz von Aldi Nord (1,6), Balea Spülung Intensiv Pflege von dm (1,7), Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung (1,7).

Was schlecht ist:

6 der 17 Produkten bekamen von den Warentester letztlich nicht die Gesamtnote "gut", denn sie enthalten bedenkliche Stoffe. Darunter befindet sich in einem Discounterprodukt ein Silikon, das sich im Organismus anreichern könnte und ab 2020 in solchen Produkten verboten sein wird, heißt es in "test". Außerdem wurde in den 6 Produkten der Duftstoff Lilal gefunden, der in Verdacht steht, das Erbgut verändern und die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen zu können.

Für wen sich Haarspülung eignet:

Haarspülung und Conditioner sind das Gleiche. Sie werden nach dem Shampoo ins nasse Haar gegeben und in aller Regel auch direkt ausgespült. Inzwischen gibt es aber vermehrt sogenannte Leave-in-Produkte - also Conditioner, die im Haar verbleiben.

Insbesondere wer lange Haare hat, schätzt Spülungen. Sie legen sich um das Haar und helfen so, die Mähne nach dem Waschen leichter kämmbar zu machen, und sie sind antistatisch. Das Haar lässt sich laut dem Branchenportal Haut.de leichter frisieren, und der zurückbleibende Film um den Schaft schützt etwa vor Föhnhitze.

Haut.de zur Spülung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.