Quiz-Show

„Wer wird Millionär“ (RTL): Oliver Pocher kickt Günther Jauch aus dem Programm

Keine neue Folge von „Wer wird Millionär“ (RTL)? Wieder einmal wird Günther Jauch von seinem Sendeplatz verscheucht – und das nun ausgerechnet von seinem jahrelangen Kollegen Oliver Pocher.

Köln – Normalerweise können sich die TV-Zuschauer immer zum Wochenbeginn auf eine Ausgabe des beliebten TV-Quiz‘ auf RTL freuen. Doch das ist bereits seit einigen Wochen anders: Nachdem „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch seinen Montags-Sendeplatz an Inka Bause abtreten musste, wechselte die Show auf den Dienstag. Doch nun wird Jauch komplett aus dem Programm gekegelt – und das ausgerechnet von Oliver Pocher, wie msl24.de* berichtet.

Show:Wer wird Millionär?
TV-Sender:RTL
Moderator:Günther Jauch
Erstausstrahlung:3. September 1999
Ausstrahlungsturnus:montags oder dienstags, 20.15 Uhr, manchmal freitags, 20.15 Uhr
Jahre:seit 1999

„Wer wird Millionär“ (RTL): Günther Jauch muss Oliver Pocher Platz machen

n den letzten Wochen mussten die Fans bereits auf neue Folgen verzichten. Obwohl Günther Jauch mit „Wer wird Millionär“ (RTL) gerade erst aus der Sommerpause zurückgekehrt war*, liefen auf dem TV-Sender fast ausschließlich Wiederholungen alter Promi-Specials. Nun die nächste Enttäuschung: Am kommenden Dienstag (1. Dezember) und den drei Wochen danach wird es gar keine Folge von „WWM“ geben. Grund dafür ist eine Show, in der unter anderem Oliver Pocher auftritt: Bei „König der Kindsköpfe“ tritt er im Comedy-Duell gegen die erfolgreichen Comedians Chris Tall und Mario Barth an.

Der TV-Sender RTL* kündigt das vierteilige Event-Format als den „Dreikampf des Jahres“ an. In drei Wettkämpfen treten jeweils zwei der drei Komiker gegeneinander an. Derjenige, der nicht antritt, moderiert das Duell. Im Anschluss folgt noch das große Finale und die Kür des „Kindskopf-Königs“. Somit sind insgesamt vier Ausgaben mit Oliver Pocher und seinen Comedy-Kollegen geplant. Das TV-Quiz „Wer wird Millionär“* mit Moderator Günther Jauch muss weichen und fällt deswegen vier Wochen lang komplett aus.

„Wer wird Millionär“-Star Günther Jauch und Oliver Pocher sind jahrelange RTL-Kollegen

Ausgerechnet Oliver Pocher kickt also Günther Jauch* aus dem Programm. Der Moderator von „Wer wird Millionär“ wird es seinem Kollegen aber mit Sicherheit nicht übel nehmen. Schließlich steht dem Quiz-Master selbst noch eine große TV-Show bevor: Denn im Dezember moderiert Günther Jauch den großen RTL-Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“ im XXL-Format.

Die beiden RTL-Moderatoren sind Langem Kollegen. Schließlich moderiert Oliver Pocher bereits seit vielen Jahren Günther Jauchs weiteres TV-Quiz „5 gegen Jauch“*. Zudem gewann der Komiker 2008 als erster Star-Kandidat beim damaligen Promi-Special* von „Wer wird Millionär“ die Million.

Oliver Pocher war 2008 Kandidat bei „Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch.

„Wer wird Millionär“ (RTL): Wann kehrt Günther Jauch zurück?

In den nächsten vier Wochen wird es also erst einmal keine neuen Folgen oder Wiederholungen von „Wer wird Millionär“ zur Prime-Time auf RTL geben. Doch gänzlich auf den Moderator verzichten müssen die TV-Zuschauer nicht: Denn Günther Jauch ist auch 2020 wieder als Stamm-Kandidat beim ARD-Jahresquiz mit dabei – und das zum bereits 13. Mal. Bei „2020 – Das Quiz“ trifft Jauch zudem auf alte Bekannte.

Außerdem wird es bei einer anderen Show einen spannenden Gast für Jauch geben: Denn beim RTL-Jahresrückblick „Menschen, Bilder, Emotionen“ mit Günther Jauch feiert Schlagersängerin Helene Fischer ein überraschendes Comeback. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Karlheinz Schindler/picture alliance/dpa und Henning Kaiser/picture alliance/dpa (Fotomontage)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare