Schnaps weckte Liebe zum Instrument

Von Goisern kam "nudeldicht" zum Akkordeon

+
Hubert von Goisern.

München -  Hubert von Goisern (62) liebt das Akkordeon, doch das war nicht immer so. Wie der Musiker jetzt gestand, hat der Alkohol ihm dabei geholfen, das Instrument für sich zu entdecken.

Ein Instrument, das ihm einst sein Großvater geschenkt hatte, habe er jahrelang nicht angerührt, sagte der österreichische Musiker der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). „Einmal hatte ich eine ganze Flasche Schnaps intus und war so nudeldicht, dass ich beschlossen hab, das Ding zu zerreißen, was natürlich nicht ging.“ Der Klang des Instruments habe ihm dann aber so gut gefallen, dass er regelmäßig zu spielen begonnen habe, sagte von Goisern.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare