"Glee" macht Beatles Konkurrenz

Die Beatles brachten es auf 71 Titel in den "Billboard Hot 100". Hier: Das Album "Abbey Road".

New York - Eine in Deutschland bisher kaum bekannte Popgruppe hat die Beatles auf der “Billboard Hot 100“-Liste überholt. Das bezieht sich natürlich nur auf die Quantität der Hits.

Dank sechs neuer Songs sind die Sänger aus der amerikanischen Fernsehserie “Glee“ jetzt schon mit 75 Titeln in Erscheinung getreten. Während die Beatles von 1964 bis 1996 brauchten, um auf 71 Nennungen auf dieser Billboardliste zu kommen, schaffte das “Glee“-Team seine 75 in knapp 17 Monaten. Ungeschlagen an der Spitze der Liste stehen nach wie vor zwei Solokünstler, der “King“, Elvis Presley, mit 108 Songs und James Brown mit 91.

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Forbes-Liste: Tote Stars als Topverdiener

Die “Billboard Hot 100“ werden seit 52 Jahren wöchentlich erfasst. Allerdings stellen die “Glee“-Sänger keine selbst geschriebenen Titel vor, sondern interpretieren nur erfolgreiche Songs anderer Künstler, darunter auch “Hello Goodbye“ und “I Want to Hold Your Hand“ von den Beatles. Das nehmen ihnen ihre Fans aber nicht übel: Sie kauften bislang 11,5 Millionen Downloads und 2,8 Millionen Alben von den Newcomern.

“Glee“ wird vom amerikanischen Fernsehsender Fox ausgestrahlt und soll vom nächsten Jahr an auch bei Super RTL in Deutschland gesendet werden. In der Serie geht es um den vor sich hin dümpelnden Chor einer High School im US-Bundesstaat Ohio, der von einem Lehrer zur Begeisterung der Schüler wieder in Schwung gebracht wird. Nach jeder Sendung können die “Glee“-Anhänger die neu vorgestellten Songs der Gruppe kaufen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare